11. Oktober 2019:

Im "Alten Wartesaal" des Löhner Bahnhofes habe ich zusammen mit den wunderbaren Kollegen Meike, Jochen und Jörg einen Abend lang gelesen, gesungen, gelacht und jede Menge Spaß gehabt. Das Team vom "Haus der Bücher", allen voran Inhaber Björn Schütte hat als Veranstalter alles gegeben, und das Publikum, das aus über hundert Leuten bestand, war bestens gelaunt, mega-aufmerksam und hochinteressiert. Es hat einen wahnsinnigen Spaß gemacht!!!

14. September 2019:

Auch in diesem Jahr waren Meike und ich wieder mit dabei bei der "Langen Nacht der Kultur" in Minden. Im Hansehaus haben wir vor sehr interessierten Zuhörern und Zuhörerinnen aus unseren Büchern gelesen und den Abend in vollen Zügen genossen.

4. September 2019:

Pressekonferenz und Buchvorstellung der neuen Anthologie "Bier mit Schuss" in der Strate-Brauerei in Detmold.

Fünfzehn Krimis rund ums Bier, zusammengestellt von wunderbaren Kollegen aus der Region und mit einem Klappentext von Comedian und Autor Bernd Stelter, dem die Geschichten so gut gefallen haben, dass er sich zumindest auf der Rückseite verewigt hat. Ich bin dabei mit meiner Geschichte "Maifeier ohne Wiederkehr".

16. Dezember 2018:

Hat wirklich Spaß gemacht, unsere Signierstunde bei Thalia! Ab 14 Uhr haben Meike und ich die Weihnachtskrimi-Anthologien und unsere Romane signiert und dabei viele nette Leute getroffen. Die Mindener Innenstadt war rappelvoll, die Thalia-Filiale auch. Das war der letzte Termin für 2018, jetzt kann Weihnachten kommen!

23. November 2018:

Mit meinen Kollegen Meike Messal, Raiko Relling und Thomas Breuer gab es gestern eine Neuauflage unserer Crime Night, die schon 2017 ein voller Erfolg war. Gestern wurde das Vorjahres-Event mit über 120 Gästen, toller Stimmung, vielen Buchverkäufen und natürlich einer superguten Organisation des Teams von der Wittekindsburg noch getoppt. Veranstalter, Autoren und das Publikum (das hier wie immer natürlich nicht gezeigt werden darf) gingen glücklich und zufrieden nach Hause. Es gibt sie eben doch, die perfekten Tage!

16. November 2018:

Die Crime Night in der Waldkapelle in Lage-Ohrsen war ein wunderschönes Event mit wunderbaren Kollegen (Meike Messal, Joachim H. Peters und Raiko Relling) und einem bezaubernden, gut gelaunten und sehr aufmerksamen Publikum. Die liebevoll dekorierte und durch das Kaminfeuer gemütlich warme Waldkapelle war bis auf den letzten Platz ausgebucht und sowohl wir als auch unser schriftstellerisches Schaffen wurde herzerwärmend gewürdigt.

Wir kommen gerne jederzeit wieder!

6. Oktober 2018:

Unsere Veranstaltung "erLESENer KUNSTGENUSS" auf dem Landsitz Kapellenhöhe am Steinhuder Meer war ein voller Erfolg. Ein interessiertes und aufmerksames Publikum bekam ein delikates Drei-Gänge-Menü und dazu Texte aus meiner Feder, inklusive der ersten Leseprobe meines neuen Romans "Das Haus auf Föhr". Dazu waren Kunstwerke von Axel Badstübner (Pop-Art-Künstler) und Klaus-Dieter Heine (Acrylmaler) ausgestellt.

21. September 2018:

Bei der "Langen Nacht der Kultur" in Bückeburg durfte ich den Abend in der Hofbuchhandlung Frommhold eröffnen. Nach einer sehr warmherzigen Anmoderation von Herrn Fuhrmann hat ein gut gelauntes und konzentriert lauschendes Publikum zwei meiner Kurzgeschichten auf die Ohren bekommen. Das war ein toller Start in einen insgesamt sehr abwechslungsreichen Abend. Nächstes Jahr gerne wieder!

9. April 2018:

Ankunft auf Föhr, Recherche-Reise für den neuen Roman, der fast fertig ist. 
Jetzt muss vor Ort alles überprüft werden, was ich beschrieben habe bzw. noch beschrieben will, 
damit der Roman authentisch und echt ist.

14. Februar 2018:


Am Valentinstag gab es zum vierten Mal die Veranstaltung „Lesung & Kunst“ im Mindener Café Prinz Friedrich. Axel Badstübner, POP ART-Künstler aus Minden, lud wie in jedem Jahr Künstler ein, zum Thema passende Exponate auszustellen. Dazu habe ich sechs Kurzgeschichten aus meiner Feder vorgetragen. Mit knapp 100 Gästen war das Café bis auf den letzten Platz besetzt und die Stimmung war perfekt. Die Kunstwerke wurden gebührend bestaunt und bei den Texten wurde gespannt gelauscht und an den richtigen Stellen gelacht und auch geweint. Der Erlös des Abends wurde auch dieses Mal dem Mindener Tierheim gespendet.

Ein absolut gelungener Abend für alle Beteiligten.

18. November 2017:


„Crime Night“ auf der Wittekindsburg. Passend zur Veröffentlichung der Weihnachtskrimi-Anthologie

„In stiller Nacht um die Ecke gebracht“ haben Meike Messal, Thomas Breuer, Raiko Relling und ich

mit unseren Kurzkrimis für schaurig schöne Vorfreude aufs Fest gesorgt.

Das Publikum war gespannt und begeistert, aber vor lauter Aufregung habe ich kein einziges Foto gemacht. :-(

23. September 2017:


Die „Lange Nacht der Kultur“ in Minden. 
Meike und ich haben zusammen im Hansehaus aus unseren Büchern gelesen, 
und das kulturinteressierte Publikum hat es uns leicht gemacht, uns wohl zu fühlen. 
Für die musikalische Begleitung waren auch an diesem Abend Wolfgang Hoffmeister und Rainer Schoenefeldt mit von der Partie, inzwischen sind wir ein eingespieltes Team.

17. August 2017:

Ein ganz besonderer Termin. Das Lübeck- und Travemünde Marketing hatte mich eingeladen, auf den Strandterrassen in Travemünde, also direkt am Schauplatz der Geschichte, aus meinem Roman „… am Größten aber ist die Liebe“ zu lesen. 
Das Set, das die Marketing-Mannschaft aufgebaut hatte, war ein Knaller. 
Der Akkordeonspieler, den ich für die musikalische Begleitung engagiert hatte, auch. 
Begleitend zur Lesung hatte ich ein Gewinnspiel vorbereitet, und jeder, wirklich jeder der über vierzig Gäste hat teilgenommen. Der Hauptgewinner war happy, alle anderen auch und ich erst recht. 
Ein wunderbarer Nachmittag und eine Ehre, dort eingeladen gewesen zu sein.

24. Juni 2017:

Ein Abend unter dem Motto „4 Gänge, 4 Autoren“ bei Mehdi im Hamburger Hof Kulturhügel Ameise.

Persisches Essen, vier ganz unterschiedliche literarische Beiträge und viel Spaß mit den Kolleginnen Meike Messal, Renate Folkers und Ilka Friedsam.

23. März 2017: 


Ein weiteres Literaturdinner im Bistro „André“ in Minden in der Obermarktstraße. Wenige Teilnehmer, aber von der Stimmung her ein toller Abend. Hier habe ich auch erstmalig mein Buch „Oetting’s Eleven“ vorgestellt.

10./11. März 2017: 


Teilnahme am Literaturfestival „Weserleser“ im Hamburger Hof Kulturhügel Ameise.

8. Dezember 2016:


Wiederholung der „Love & Crime“-Lesung in Bad Nenndorf, 
diesmal nachmittags, um besser in den Tagesablauf der Kurgäste zu passen. 
Lief nicht so toll, aber das muss ja auch jeder mal mitgemacht haben…

5. November 2016:


Literaturdinner auf der „Kapellenhöhe“ in Wölpinghausen-Wiedenbrügge am Steinhuder Meer. 
Ein erlesenes Vier-Gänge-Menü und dazwischen Kostproben aus „… am Größten aber ist die Liebe“. 
Ein Abend, dessen Rundum-Programm von allen Gästen, die aus rechtlichen Gründen nicht fotografiert werden durften, in den höchsten Tönen gelobt wurde. Kein Wunder, Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. 

Schöner Nebeneffekt: Mein Roman fand den Weg unter viele Weihnachtsbäume. 


20. Oktober 2016:


Kombi-Lesung „Love & Crime“ im gut besuchten Schlösschen im Kurpark Bad Nenndorf. 
(Publikum aus rechtlichen Gründen nicht fotografiert.) Kurzweilige Mischung aus Liebesgeschichte (von mir) und Krimi (von meiner Freundin Meike Messal), 
also für jeden Geschmack etwas dabei. 
Dazu musikalische Begleitung von Wolfgang Hoffmeister und Rainer Schoenefeldt. 


8. September 2016:

Premierenlesung aus „… am Größten aber ist die Liebe“ 
in der alten Schlossküche des Schlosses Bückeburg. 
Knapp 50 interessierte Gäste, die aufmerksam gelauscht haben, obwohl sie aus rechtlichen Gründen nicht auf den Fotos hier zu sehen sind. Perfekt zur Geschichte passendes Ambiente, 
zur Geschichte passend ausgewählte musikalische Begleitung vom Gitman Karsten Bölting aus Diepholz und eine Autorin, die nervös anfing und dank des tollen Publikums immer ruhiger wurde. 


August 2013:

Urlaub in Travemünde, um für den ersten Roman zu recherchieren, 
von dem es zu diesem Zeitpunkt aber nur die Grundidee und das erste Kapitel gab.